Monat 1
Share Button

Kochen und backen mit Eiweißpulver

Admin 2, Januar 11, 2017

Whey Protein

Wer Eiweiß- oder Proteinpulver hört, denkt meist automatisch an einen Shake, der mit Wasser oder mit Milch und Ähnlichem zubereitet wird und nicht an leckere Mahlzeiten. Doch Shakes sind längst nicht alles, was mit dem Pulver zubereitet werden kann. Eiweißpulver ist in der Küche nämlich erstaunlich vielseitig und kann durchaus auch in der veganen Ernährung Verwendung finden.

Ein Beispiel: Viele Menschen, die eine Low-Carb-Diät machen, möchten während dieser Zeit nicht auf Plätzchen oder anderen Süßkram verzichten. Eventuell, weil die Verlockungen dann doch zu groß sein könnten. Da kann Backen mit Eiweiß-, beziehungsweise Proteinpulver eine gute Alternative sein.

Eiweißpulver – nicht nur für Kraftsportler geeignet

Eiweißpulver findet neben der Low-Carb-Ernährung seinen Einsatz meist beim Bodybuilding, beziehungsweise im Kraftsport.

Der Vorteil: Es enthält viel Protein, das wichtig für den Muskelaufbau ist, gleichzeitig hat es weniger Kalorien als zum Beispiel Milch.

Eiweiß ist ein wichtiger Baustein, der unser Körper tagtäglich benötigt, eben zum Beispiel zum Muskelaufbau.
Doch um mit Eiweißpulver zu backen, beziehungsweise zu kochen, muss man nicht zwingend Kraftsportler sein. Vielleicht möchte man sich einfach etwas bewusster ernähren und auf die Kalorienzufuhr achten, zum Beispiel im Rahmen einer Low-Fat, beziehungsweise Low-Carb-Ernährung. Auch Vegetarier und Veganer müssen nicht verzichten. Es gibt nämlich auch vegane Proteinpulver.

Was kann ich aus Proteinpulver zubereiten und brauche dazu ich ein spezielles Pulver?

Die gute Nachricht ist: Prinzipiell kann natürlich jedes Eiweißpulver zum Kochen oder zum Backen verwendet werden. Besonders gut sind die Pulver geeignet, die einen besonders hohen Proteingehalt haben. Die drei beliebtesten Proteinarten sind übrigens Whey, Casein und Soja. Aufgrund der verschiedenen Eigenschaften erhält man mit den verschiedenen Pulvern auch einen unterschiedlichen Teig. Hier muss man einfach ein wenig herumprobieren. Meist wird aber in den Rezepten für die Zubereitung erläutert, welches Eiweißpulver verwendet werden soll.
Das Pulver kann sowohl in der süßen als auch in der herzhaften Küche Verwendung finden. Für alle, die vielleicht etwas beunruhigt sind: Eiweiß zerfällt im Übrigen nicht wenn es erhitzt wird.

Am bekanntesten sind wahrscheinlich die Proteinpancakes. Man kann aber auch Muffins, Plätzchen oder sogar ganze Kuchen unter Verwendung von Eiweißpulver zubereiten.

Menschen, die es lieber herzhaft mögen, können sich zum Beispiel Käsespätzle oder Frikadellen mit Eiweißpulver kochen.
Rezepte gibt es unzählig viele, und es ist wirklich für (fast) jeden etwas dabei.

Kleiner Tipp: Man sollte nicht das ganze Mehl durch Eiweißpulver ersetzen, sonst kann es sein, dass die Plätzchen oder andere Backwaren auseinander fallen. Als Alternative zum Weizenmehl kann man zum Beispiel Haferflocken, Guarkern- oder Kokosmehl verwenden.

Bild: © norrabhudit / Fotolia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *